Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allen unseren Lieferungen und Leistungen liegen die folgenden Geschäftsbedingungen zu Grunde.

Abweichungen von diesen Bedingungen - insbesondere auch Einkaufsbedingungen des Käufers - bedürfen zur Gültigkeit
unserer schriftlichen Bestätigung. Die Unwirksamkeit einer oder eines Teils einer Klausel berührt den anderen Teil der Klausel(n) nicht.

Unsere Angebote sind freibleibend. Bei der Berechnung des Preises wird das zu dieser Zeit gültige Angebot zu Grunde gelegt.

Zu Teillieferungen sind wir berechtigt. Die Lieferung ist „frachtfrei“, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Die Einrichtungsleistungen
werden gesondert berechnet. Bei Betreuungsverträgen werden diese Leistungen nicht gesondert aufgeführt.

Höhere Gewalt (z. b. öffentliche Unruhen, Unwetter u. ä.), unverschuldete Betriebsstörungen und sonstige, von uns nicht
zu vertretende Umstände (wie fehlerhafte oder verzögerte Selbstbelieferung, Ausfall der Vorlieferanten
- z. B. auf Grund Konkurs, Vergleich oder sonstiger Einstellung der Produktion-, Verkehrsstörungen usw.),
sowie alle unabwendbaren Ereignisse, die bei uns oder unseren Vorlieferanten eintreten, berechtigen uns im Umfang
und für die Dauer der Behinderung, die Lieferung ganz oder teilweise einzustellen oder aufzuschieben.

Leistungsort ist auch bei einer Lieferung die jeweilige Filiale. Die Gefahr geht beim Verlassen der Filiale auf den Käufer über.

Zahlungen werden auf die älteste Forderung errechnet. Ab Verzug werden Zinsen in Höhe von 2 % über dem jeweiligen
Satz der Großbanken für Kontokorrentkredite, zuzüglich eines sonstigen Verzugschadens (Mahnkosten u.s.w.), berechnet.
Die Aufrechnung ist ausgeschlossen, es sei denn, die Gegenforderung ist von uns anerkannt und rechtskräftig festgestellt.
Eine Abtretung von Forderungen bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.

(1) Der Käufer hat die Ware und Ihre Verpackung unverzüglich bei Erhalt zu kontrollieren.
Der Käufer hat alle offensichtlichen Mängel, Fehlmengen oder Falschlieferungen sofort zu beanstanden.
Kommt der Käufer den vorgenannten Verpflichtungen nicht nach, gilt die Ware als geprüft.
(2) Bei fristgerechter, berechtigter Mängelrüge fehlerhafter Ware, werden wir unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche
- zu Schadensersatzansprüche siehe unten - auf unsere Kosten und nach unserer Wahl eine Ersatzlieferung oder
Nachbesserung vornehmen. Schlägt die Ersatzlieferung oder Nachbesserung fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl
Herabsetzung der Vergütung oder die Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Zugesicherte Eigenschaften müssen
ausdrücklich als solche vereinbart sein. Eigenschaften von Proben und Mustern gelten nicht als zugesichert.
(3) Mit Ausnahme der Schadensersatzansprüche wegen zugesicherter Eigenschaften, sind alle Schadensersatzansprüche
des Käufers (z. B. aus Verzug, Unmöglichkeit, Verschulden bei Vertragshandlungen, Gewährleistungen,
positiver Vertragsverletzung, unerlaubter Handlung), sowohl gegen uns als auch gegen unsere gesetzlichen Vertreter,
leitende Angestellten und Erfüllungs - und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf Vorsatz oder
grober Fahrlässigkeit, jedoch nur in Höhe der Mehraufwendungen für einen Deckungskauf oder einer Ersatzvorname.
(4) Bei dem Kauf lebender Tiere sind Gewährleistungsansprüche für Schäden, die äußerlich nicht erkennbar sind, sowie für
äußerlich nicht erkennbare Infektionen, ausgeschlossen.
(5) Ebenfalls ausgenommen von Schadensersatzansprüchen sind Schäden durch bei uns gekaufte Artikel
(z. B. Wasserschäden durch ein Aquarium).

(1) Wir behalten unser Eigentum an gelieferter Ware (Vorbehaltsware) bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises einschließlich
sonstiger Forderungen aus diesem Rechtsgeschäft, gleich aus welchem Rechtsgrund diese herrühren. Das gilt bei
Entgegennahme von Schecks und bei sonstigen bargeldlosen Zahlungen bis zu deren Einlösung. Bei laufender Rechnung
gilt die Vorbehaltsware als Sicherung auch für unsere Saldoforderungen.
(2) Eine Weiterveräußerung oder der Verbrauch sowie die Verarbeitung oder Vermischung darf nur im regelmäßigen
Geschäftsverkehr und nur solange erfolgen, wie der Käufer seine Zahlungsverpflichtungen eingehalten hat.
Die Verpfändung und Sicherungsübereignung ist nicht gestattet. Die Rücknahme von Vorbehaltsware gilt nur dann als Rücktritt,
wenn diese dem Käufer ausdrücklich mitgeteilt wurde.

Die Aufnahme von Bestellungen und Entgegennahme von Zahlungen seitens unserer Vertreter oder unserer Angestellten
und von diesen etwa gemachten Zusagen bedürfen zur Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung.

Gerichtsstand ist das Amtsgericht Cottbus.

Für jegliche Streitigkeiten aus dem Vertrag ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland maßgebend.

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen anfallende personenbezogene Daten werden ausschließlich bei uns,
der MEGAZOO Alpha GmbH, gespeichert.