Dieser hübsche Ancistrus stammt ursprünglich aus Fließgewässern im nördlichen und mittleren Südamerika. Wie alle Ancistrus lebt er im Aquarium nahe am Boden und gilt als friedlicher und ruhiger Aquarienbewohner. Die wunderschönen blauen Augen machen ihn zu einem ganz besonderen Schmuckstück. In einem Aquarium ab 80 cm mit geeigneten Höhlen sowie Holz fühlen sie sich wohl. Unsere L 144 White Blue Eyes sind ausschließlich Nachzuchten aus liebevoller Zucht. Durch die Aufnahme dieser Fische in unser Sortiment unterstützen wir die Nachzuchten und leisten einen Beitrag zum Natur- und Artenschutz.

Im Süßwasseraquarium erreichen diese hübschen Ancistrus eine Endlänge von ca. 15 cm und sind wunderschöne kleine Juwelen, die unermüdlich den Bodengrund nach Nahrung absuchen.

Kommen Sie gerne vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kontaktformular


In unserer Filiale in Waltersdorf haben wir unsere Süßwasserpflanzen-Anlage komplett ausgetauscht und auf den neuesten Stand gebracht. Die schöne moderne Anlage in U-Form wurde zusätzlich mit einer frischen Lieferung an Süßwasserpflanzen eingerichtet. Die klaren Formen und das moderne, offene Design folgen der Funktion und heben die Pflanzen besonders optimal hervor. 

Kommen Sie gerne vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch in Waltersdorf!

Bitte beachten Sie, dass es im weiteren Jahresverlauf 2022 in unserer Filiale in Waltersdorf mehrfach zu Baumaßnahmen kommt - wir bitten dafür um Ihr Verständnis. Vielen Dank.
 


Diese hübschen L-Welse sind ausschließlich Nachzuchten aus liebevoller, norddeutscher Zucht. Damit sind die hübschen Welse echte Raritäten - und durch die Aufnahme dieser Fische in unser Sortiment unterstützen wir die Nachzuchten und leisten einen Beitrag zum Natur- und Artenschutz.

Zusätzlich zu den auf den Fotos abgebildeten L181 und L333 gibt es in der Filiale unter anderem auch L134, L489, den Zwerghexenwels sowie den LDA25 (welcher sich mit seiner Endgröße von 5 cm wunderbar für kleinere Becken eignet).

Kommen Sie gerne vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontaktformular


Wir haben in allen Filialen die seltenen Leopardkugelfische (Tetraodon schoutedeni) erhalten. Die Zucht der kleinen Kugelfische, welche ursprünglich aus dem Kongo-Gebiet in Westafrika stammen, gelingt nur vereinzelt. 
Leopardkugelfische sind echte Hingucker im Süßwasser-Aquarium. Ihr niedliches Äußeres und ihre flatterhaften Flossenbewegungen laden zum Beobachten ein. Unsere Nachzuchten sind aktuell etwa 3-4 cm groß, ausgewachsen können sie eine Größe von ca. 10 cm erreichen. Damit eignen sie sich auch ideal für kleinere Aquarien.
In einem gut strukturierten Süßwasseraquarium mit verschiedenen Verstecken, Unterschlüpfen und einer Bepflanzung finden diese Raritäten einen naturnahen Lebensraum vor und fühlen sich wohl. Unsere kugeligen Nachzuchten sind in normalem Süßwasser aufgewachsen und benötigen kein Brackwasser. 

Die Leopardkugelfische gelten als friedliche und freundliche Bewohner des Aquariums und können einzeln, paarweise oder in einer kleinen Gruppe gehalten werden. Auch eine Haltung im Gesellschaftsaquarium mit anderen Süßwasserfischen ist möglich. Garnelen sehen die kleinen Kugelfische jedoch als Snack an.
Leopardkugelfische besitzen einen schnabelähnliche Beißapparat, der mit zu Zahnleisten verwachsenen Zähnen ausgestattet ist. Damit können sie kräftig und empfindlich zubeißen und problemlos Muscheln sowie Schnecken knacken, von denen sie sich unter anderem ernähren.  Die Zähne wachsen ihr ganzes Leben lang. Mit kleinen Kieseln, Lavasteinchen, Muscheln, Schnecken oder Krebsen kann man ihnen die Möglichkeit geben, ihre Zähne auf natürliche Weise abzunutzen. 

Die Kugelfische lassen sich leicht an Frost- und Lebendfutter gewöhnen, hierbei sollte auf eine abwechslungsreiche und artgerechte Ernährung geachtet werden. Sie fühlen sich bei Temperaturen zwischen 25 – 27 Grad und einem pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5 wohl.
Sie finden unsere Leopardkugelfische in allen Filialen – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kontaktformular


Inirida Skalare sind atemberaubende Schönheiten. Sie stammen ursprünglich aus dem Rio Irinida in Südamerika. Unsere Inirida sind natürlich deutsche Nachzuchten aus dem schönen Bayern. Die Jungtiere haben bereits eine Spannweite von 13-14cm. Mit ihren langen Strahlenflossen und schillernden Schuppen gehören Skalare zu den absoluten Hinguckern im Aquarium.

Inirida werden paarweise oder in Gruppen in hohen Aquarien gehalten. Das ist auch erforderlich, weil diese wundervollen Skalare bis zu 30 cm hoch werden. Aquarien mit Wurzeln und robusten Pflanzen bieten Inirida Schutz und Versteckmöglichkeiten. Die imposanten Skalare nehmen sowohl Lebend-, Frost- als auch Trockenfutter an.

Diese südamerikanischen Schönheiten warten auf Sie - in unseren Filialen in Hamburg und Hannover.

Kontaktformular


Dieser spektakuläre und farbenprächtige Ancistrus aus Bolivien ist eine Augenweide in jedem Süßwasseraquarium. Das faszinierende Wabenmuster, was ihm den Beinamen "Honey Comb" (engl. Bienenwabe) gab, ist besonders großflächig und klar abgesetzt. Dabei reicht das Farbspektrum von hellem Braun bis zu einem dunkleren Farbton, welches je nach Lichteinfall einen rötlichen Schimmer annehmen kann.
Der kleinbleibende Wels mit dem flachen Körperbau stammt aus dem Río Iténez (Bolivien), einem Fluss mit stärkerer Strömung. Die Männchen tragen meist ein dezent ausgeprägtes Tentakelgeweih. 

Unsere "Red Honey Comb" Welse sind ausschließlich Nachzuchten aus liebevoller Zucht. Damit sind die hübschen Welse echte Raritäten, denn nur selten gelingt die erfolgreiche Zucht. Durch die Aufnahme dieser Fische in unser Sortiment unterstützen wir die Nachzuchten und leisten einen Beitrag zum Natur- und Artenschutz.
Im Süßwasseraquarium erreichen diese einfach zu haltenden Ancistrus nur eine Endlänge von ca. 7 - 9 cm und eignen sich damit ideal auch als Schmuckstücke für kleinere Becken.
Sie finden unsere L519 in allen Filialen.

Kommen Sie gerne vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kontaktformular


Kampffische, von ihren Haltern liebevoll als "Bettas" (abgeleitet von ihrem lateinischen Namen - Betta splendens) bezeichnet, gelten als prächtige Bewohner eines Süßwasseraquariums. Mit ihren lebendigen Farben und wunderschönen Flossen sowie einer besonderen Ausdrucksstärke sind diese Fische zurecht besonders beliebte Pfleglinge in der Aquaristik. Gerne halten sie beim Umherschwimmen im Aquarium auch einmal inne und ruhen dann beispielsweise auf dem Blatt einer Wasserpflanze.

Bettas sind inzwischen durch erfolgreiche Zucht und Selektion in diversen Farben und Erscheinungsformen erhältlich. Das Spektrum an Flossenformen ist besonders umfangreich - von Tieren mit besonders großen Flossen wie dem Halfmoon bis hin zum Plakat, welcher noch am ehesten der Naturform des Betta splendens entspricht.

In unserer Filiale im Nova Eventis haben wir verschiedene, prächtige Bettas erhalten - unter anderem HQ Halfmoon, HQ Koi Plakat, HQ Fullmoon, Premium Selection Samurai und Amazing.
Kommen Sie gerne vorbei - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kontaktformular


Garnelen, Caridina sowie ihre Verwandten Neocaridina, begeistern seit einigen Jahren die Aquarianer und sind nach wie vor besonders beliebt, ob Anfänger oder langjähriger Aquarianer. Die kleinen Krabbler glänzen durch eine unkomplizierte Haltung. Es gibt sie in den verschiedensten Farbvarianten. Gerne werden die filigranen Tierchen in Nano-Aquarien gehalten, wo sie als kleine Farbtupfer durch ihren Lebensraum wuseln. Um die Farbreinheit zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, pro Becken nur einen Farbschlag an Caridina oder Neocaridina einzusetzen.

Von wenigen Ausnahmen abgesehen, brauchen die Süßwasserbewohner keine tropischen Temperaturen. Ihr Toleranzbereich ist recht groß und reicht von etwa 18-27°C. Daher ist ein unbeheiztes Aquarium in der Regel ausreichend, wenn die Raumtemperatur nicht zu sehr davon abweicht. Natürliche Schwankungen im Tagesverlauf, aber auch über das Jahr gesehen, sind durchaus erwünscht und fördern die Gesundheit der Tiere. Die Überwachung der Temperatur mit einem Thermometer ist in jedem Fall zu empfehlen.

Die Gestaltung eines Nano-Aquariums für Garnelen offenbart einen kleinen Mikrokosmos. Gerade im Bereich des Scaping gibt es schier unbegrenzte Möglichkeiten. Für ein Garnelenbecken gibt es viele pflegeleichte Pflanzen. Diese dienen nicht nur der reinen Dekoration, sondern bieten auch Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten sowie Weideflächen zur Nahrungsaufnahme. Moose sind dafür prädestiniert. Ihr feinfiedriges Gestrüpp ist besonders bei jungen Garnelen beliebt. Steine und Treibholz sind ideal für eine natürliche Gestaltung und Strukturierung eines Garnelenbeckens. 

Hier eine kleine Auflistung der Garnelen links - in unseren Filialen können Sie auch noch viele andere Farbvarianten entdecken!

Neocaridina davidi "Bloody Mary":
Hierbei handelt es sich um tief weinrote Zwerggarnelen. Durch ihre intensive Farbe setzen sie besondere Akzente im Aquarium.

Neocaridina davidi "Blue Dream":
Diese besonders hübsche und beliebte Zwerggarnele wird auch "Blue Velvet" genannt. Die hübsche blauschwarze Musterung ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Es gibt auch Blue Dream Zwerggarnelen, die eine hellblaue Färbung aufweisen.

Neocaridina davidi "Orange Rili":
Die "Orange Rili" weist ein attraktives und abwechslungsreiches Muster auf. Die orange Farbe wird durch transparente Musterungen ergänzt, die bei jeder Garnele unterschiedlich sind. Meistens haben die Tiere einen orangen Kopf und Hinterleib.

Neocaridina davidi "Yellow Fire":
Diese Zwerggarnelen erscheinen in strahlendem Sonnengelb, welches mit dem zunehmenden Alter noch intensiver wird. Sie setzen zwischen den Pflanzen im Aquarium besonders leuchtende Akzente.

Caridina sp. "Blue Bolt":
Die Taiwan Shadow Bee sind besonders hübsche, blaue Bienengarnelen mit weißer Deckfarbe, unter welcher das blau sanft durchschimmert. Es gibt auch Exemplare, die fast komplett weiß erscheinen und nur vereinzelte blaue Akzente am Hinterleib aufweisen. Sie eignen sich aufgrund ihrer Ansprüche eher für Fortgeschrittene Garnelen-Freunde.

 

Kontaktformular


Vor gut zwei Jahren hat unser liebevoller Züchter begonnen, einen Stamm Pinker Posthornschnecken zu halten, zu vermehren und zu guter Letzt zu selektieren. Es wurden alle Tiere aussortiert, die nicht dem gewünschten Ergebnis entsprachen. Nur so konnte die Farbe mit der Zeit stabilisiert und gehalten werden. Auch das richtige Futter spielt natürlich eine Rolle, als Basis ist immer Laub und Holz mit im Aquarium, so haben die Schnecken immer was zum Fressen und können so ein sauberes Schneckenhaus ausbilden. Bei der Farbgebung der Tiere spielen Farbstoffe aus ihrem Futter die Hauptrolle, auch hier ist im Laub was zu holen, wird aber durch speziell für Schnecken entwickelte Futtersticks intensiviert. Im Großen und Ganzen ist dies eine sehr schöne Schnecke, die in nahe zu jedem Aquarium ein Hingucker ist. Zu guter Letzt ist aufgefallen, dass die Schnecken in ausreichender Stückzahl sogar Blaualgen zu fressen scheinen und diese komplett eliminieren können. Bei mehreren Tests, Blaualgen mit der Schnecke zu bekämpfen, waren diese erfolgreich.

Name: Pinke Posthornschnecke (Pinke PHS)/ Planorbella duryi var. Pink
Herkunft: Nordamerika
Größe: bis 2,5 cm
Futter: Laub, Schneckensticks (speziell entwickeltes Futter für Schnecken)
Haltung: friedlich, Zwitter
Wasserwerte: Temperatur 18 - 28 °C; pH-Wert 6,5 - 8,0; GH <5
 

Kontaktformular


Der Apistogramma viejita, bei uns auch Schwarzkehl-Zwergbuntbarsch genannt, gehört zur Familie der Cichliden (Buntbarsche) und stammt ursprünglich aus den kleinen Flüssen Kolumbiens.
Die kleinen Süßwasserfische zeichnen sich durch eine besonders breite Palette an verschiedenen Farbschlägen und ein ruhiges sowie friedliches Verhalten aus. Bei guter Pflege kann der Zwergbuntbarsch bis zu 5 Jahre alt werden. Eine Paarhaltung wird empfohlen, wobei die Männchen größer und farbenprächtiger als die Weibchen sind. Sie fühlen sich in dicht bepflanzten Aquarien, die viele Versteckmöglichkeiten bieten, mit einer Kantenlänge von ungefähr 100 cm richtig wohl. Der Schwarzkehl-Zwergbuntbarsch ist ein tagaktiver Süßwasserfisch und erkundet hauptsächlich die unteren Regionen des Beckens.
Auf dem Speiseplan steht hauptsächlich Lebendfutter - Flockenfutter trifft bei den kleinen Buntbarschen auf Ablehnung.

Gerne beraten wir Sie direkt im Markt zu den schönen Zwergbuntbarschen.

Kontaktformular


Wunderschöne Lottis schwimmen ab sofort durch unsere Süßwasserbecken und sind fleißig am Erkunden und Futtern.
Die kleinen "Unterwasserdrachen" lieben kühle Wassertemperaturen und ernähren sich als Lauerjäger von allem, was ihnen zwischen die Kiemen schwimmt. Dazu zählen zum Beispiel kleinere Fische, Insektenlarven, Garnelen und kleine Krebstiere. Auch eiweißreiche Pellets werden gerne angenommen.

Die hübschen Lottis erfreuen sich großer Beliebtheit und sind wunderbar anzusehen - ihr niedliches und freundliches Lächeln macht einfach gute Laune! ♥

Gerne beraten wir Sie direkt im Markt zu den schönen Unterwasserdrachen.

Kontaktformular

 


Zum Weihnachtsfest bescherte uns ein Axolotlweibchen etliche Eier!
Sorgfältig hat die Dame die Eier an Pflanzen und Wurzeln „geklebt“, wie auf den Bildern zu erkennen. Wir haben einige der Eier abgesammelt und in zwei Aufzuchtsnetze getan, um den Eiern genug Ruhe und Sicherheit für ihre Entwicklung zu geben. Im Becken befinden sich ebenfalls noch Eier, denn das Weibchen ist noch fleißig am Legen!

Wir sind sehr gespannt und freuen uns sehr über dieses tolle, vorzeitige Weihnachtsgeschenk. Natürlich halten wir euch hier auf dem Laufenden! 

28.12.2020 - Die kleinen Wasserdrachen entwickeln sich prächtig! Man kann schon die kleinen Kiemenansätze erkennen, wenn man genau hinschaut.


Unsere Aquaristik durchstreifen ab sofort wunderschöne neue L-Welse.
Die beliebten Welse zeichnen sich durch eine umfangreiche Artenvielfalt aus, woraus viele tolle Farben resultieren.

Gerne beraten wir Sie direkt im Markt bei der Auswahl Ihres neuen Aquarienpflegers.

Kontaktformular


14.08.2020 Wir modernisieren den Bereich Aquaristik. Bis zur Fertigstellung ist leider alles eine große Baustelle...

28.08.2020 Der Süßwasser-Turm steht schon und wird in Kürze in Betrieb genommen

Kontaktformular


Schwielenwelse lieben es gemeinsam auf Futtersuche zu gehen. Gefuttert werden Tabs, Frost- und Lebendfutter. Die wuselnden Albinos machen richtig Spaß und sehen toll aus.

Erhältlich in unseren Märkten in Hamburg und Hannover.

Kontaktformular


In ihrer Heimat Südostasien leben Kampffische in sauerstoffarmen, stillstehenden Gewässern in Reisanbaugebieten. Wie alle Labyrinthfische verfügen Kampffische über ein Labyrinthorgan zur Aufnahme von Luft-Sauerstoff und können so auch unter diesen schwierigen Bedingungen leben. 

Der Betta Splendens wurde in seiner Heimat Südostasien für Schau- und Wettkämpfe gezüchtet. Aufgrund der Aggressivität der Männchen untereinander, der sie den Namen Kampffische verdanken, ist die Haltung ausschließlich nur mit einem Männchen mit einem oder mehreren Weibchen möglich. Dafür sind die Männchen von Betta splendens besonders attraktiv,farbenprächtig und haben wunderschöne Flossenformen in allen möglichen Varianten.

Die zahlreichen Zuchtformen tragen Namen wie Crown Tail,Twin-Tail, Schleier Kampffisch, Halfmoon, Elelephant Ear, Rosetail, Koi Longtail, Doubletail, Koi Plakat, Halfmoon Dumbo, Superdelta, Koi Galaxy, Vailtail....um nur einige zu nennen.

Das Aquarium sollte üppig bepflanzt sein, Temperaturen von 24-30 Grad, aber keine starke Strömung haben. Kampffische sind im Allgemeinen recht anspruchslos und auch für Anfänger geeignet.


Liebe Kunden,

ab dem 01.02.2020 verwenden wir ausschließlich Pfandeimer für den Verkauf von Zierfischen.

Durch das MEGAZOO Pfandeimer-System werden jährlich ca. 100.000 Fischtransporttüten eingespart. Bitte bringen Sie eigene geeignete Transportbehälter mit.

Wir danken für Ihr Verständnis

WIR T.U.N. WAS


Unser MEGAZOO Zwerggarnelen Event am 23.11.2019 in Hannover war ein voller Erfolg. Hier konnten Zwerggarnelen-Freunde viel Neues über das wunderschöne Hobby mit den Mini-Garnelen erfahren, Fragen stellen, anschauen und mitmachen.

Vorträge über Neocaridina, Bienen und Taiwaner Garnelen, ein Workshop, sowie ein Gewinnspiel standen auf dem Programm. MEGAZOO und alle Gäste haben sich riesig gefreut, dass mit Lars Dwinger, Arbeitskreisleiter des AKWB e.V. ein erfolgreicher Garnelenzüchter und Experte für das Event gewonnen werden konnte. Gern beantwortete er alle Fragen und nahm sich für jeden Zeit.

Wir sagen lieben Dank an alle die gekommen sind und mitgemacht haben. Unser besonderer Dank geht an Lars Dwinger, dass er sich die Zeit für uns genommen hat.

Hier geht es zu unserem Experten-Interview mit Lars Dwinger:

Experteninterview L. Dwinger